FAQs

Worin besteht der Unterschied zwischen Kaufmaterial und Leihmaterial?

Leihmaterial sind Werke, die für mindestens 5 Instrumente besetzt sind. Diese Werke können über unseren Partner Zinfonia oder über unsere Leihabteilung bestellt werden. 

Kaufmaterial sind Werke, die für weniger als 5 Instrumente besetzt sind. Diese Werke sind ausschließlich über unseren Partner Hal Leonard erhältlich.

Wenn das Werk Elektronik enthält, handelt es sich immer um Leihmaterial. Hier spielt die Besetzung keine Rolle. Alle Werke mit Elektronik können dementsprechend über unseren Partner Zinfonia oder über unsere Leihabteilung Leihabteilung debestellt werden.

Wie kann ich Partituren und Stimmen ausleihen?

Bitte wenden Sie sich an unsere Leihabteilung oder nehmen Sie die Bestellung über unseren Partner Zinfonia vor.

Wie und wo kann ich Kaufmaterial erwerben?

Kaufmaterial ist ausschließlich bei unseren Partner Hal Leonard erhältlich. 

Wie und wo kann ich eine Partitur erwerben?

Die meisten Partituren unseres Katalogs sind bei unserem Partner Hal Leonard erhältlich. Allerdings stehen nicht alle Partituren zum Verkauf zur Verfügung.

Wie lange dauert die Bestellung von Leihmaterial?

Innerhalb Europas sollten Sie Ihre Bestellung innerhalb von einer Woche erhalten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Leihabteilung.

Warum gibt es drei Ricordi-Verlage?

Der italienische Verlag Casa Ricordi wurde 1808 von Giovanni Ricordi in Mailand gegründet. Im Jahr 1878 kam die Dependance in London dazu, im Jahr 1901 folgte der G. Ricordi & Co. Bühnen- und Musikverlag in München. Seit 2013 ist der deutsche Ricordi-Verlag in Berlin ansässig.

Was ist Universal Music Publishing Classical?

Universal Music Publishing Classical ist die weltweit führende Verlagsgruppe für klassische Musik. Das Repertoire umfasst mehr als 1.900 Komponisten, darunter u. a. Claude Debussy, Giacomo Puccini, Maurice Ravel und Giuseppe Verdi. Die Verlage von Universal Music Publishing Classical sind Casa Ricordi (Mailand), Ricordi Berlin, Ricordi London, Editions Durand-Salabert-Eschig (Paris) und Editio Musica Budapest.