News

Joshua Tree von Haas: UA bei Musica Strasbourg

Joshua Tree von Haas: UA bei Musica Strasbourg

Joshua Tree, Georg Friedrich Haas‘ neues Orchesterwerk, wird am 19. September im Rahmen des Festival Musica in Straßburg uraufgeführt. Die im Auftrag der Kölner Philharmonie und des Festival Musica Strasbourg entstandene Komposition wird von der Basel Sinfonietta unter Leitung von Baldur Brönnimann präsentiert. Besonderer Dank gilt der Kölner Philharmonie, die auf Grund der Absage ihres Konzerts die Uraufführung an das Festival Musica Strasbourg abgeben.

Kurz zuvor leitet ein weiteres neues Werk von Haas übrigens feierlich ein Konzert des Gürzenich-Orchesters ein: Seine Fanfare hope. wird am 13. September 2020 uraufgeführt. Mit diesem und weiteren Kompositionsaufträgen, u.a. an Olga Neuwirth und Enno Poppe, möchte das Orchester unter dem Titel "Fanfares for a new Beginning" ein Zeichen des Aufbruchs und der Hoffnung senden.

Joshua Tree National Park
Joshua Tree National Park, California

Joshua Tree (2019)

for orchestra
2.2.2.3 - 2.2.2.1 - 3perc - hp - pf -
12.10.8.6.4
20 min.
UA: 19.09.2020, Straßburg

Composer's note

Inspiriert von der langsamen und fortschreitenden Mutation der Sternennacht entstand das Orchesterwerk während eines Aufenthalts im Joshua Tree National Park in Südkalifornien, einem der schönsten Orte der Welt, um das Himmelsgewölbe zu betrachten. „Wenn man den Himmel mit bloßem Auge betrachtet", sagt Georg Friedrich Haas, "kommt man nicht umhin, Sternengruppen anzustarren und Bilder von ihnen zu machen. Aber wenn man ein Teleskop hält, sieht man so viele Lichtpunkte, dass es unmöglich ist, Strukturen zu erkennen. Es dreht sich alles um Dichte und unmerkliche Bewegung. Es ist dieses Phänomen, das ich umsetzen wollte."






Photo: João Messias / Casa da Música (Brönnimann), Joshua Tree National Park/flickr