Poppe, Enno

Bühnenwerke
Orchesterwerke
Ensemblewerke
Kammermusik
Vokalmusik
Solowerke



BÜHNENWERKE

IQ • [2011/12]
Testbatterie in acht Akten; Text: Marcel Beyer
Testerin (Spr/A). Testleiterin (S). Probandin (Ms). Proband (Bar). Assistent 1 (Key/Comp). Assistent 2 (Schlzg/Requisiten).
0. 0. 2 (Bkl. 2 Kbkl). Sax (Asax. Barsax). 0. / 1 (Twtb). 1. 0. 0. / 2 Schlzg. Akk (vierteltönig). Key (mit Technik/Computertastatur). / 1. 1. 1. 1. 1. / Live-El. (außer Testleiterin und Akk. alle Vokalisten und Instrumentalisten mit Gitarren)
Software auf Anfrage
Uraufführung: Schwetzingen, 27.4.2012
Dauer: abendfüllend
Sy. 3994

Arbeit Nahrung Wohnung • [2006-2007] 
Bühnenmusik für 14 Herren; Text: Marcel Beyer
Robinson (Sprecher/Sänger), Freitag (Sänger/Sprecher)
Ct. T. Bar. B. / 4 Schlzg. 4 Key (Klav).
Software auf Anfrage
Uraufführung: München, 19.4.2008
Dauer:abendfüllend
Sy. 3695 

Interzone • [2003/2004] 
Lieder und Bilder für Stimmen, Video und Ensemble; Text: Marcel Beyer
Spr (Bar). 2 S. A. Ct. B.
1 (Picc. Bfl). 1 (E-Hr). 3 (3 BKl. Kbkl. Kl in Es). 2 Sax (2 Sopsax. Altsax. 2 Barsax). 0. / Akk. 2 Key (Kl). 2 Schlzg. / 0. 0. 0. 0. 0. / Video auf Anfrage
Für die szenische Aufführung sind Leinwände für Videoprojektionen (von Anne Quirynen, Kontakt auf Anfrage) erforderlich.
Software auf Anfrage
Uraufführung: Berlin, 2.9.2004
Dauer: 78’
Sy. 3607



ORCHESTERWERKE

Torf • [2016]
für Orchester
3.3.3.Kbkl.3 4.3.3.1. Akk.2Hfe.3Schl. 14.12.10.8.6.
Uraufführung: Essen, 30.10.2016
Dauer: 20‘
Sy. 4483

Ich kann mich an nichts erinnern • [2005-15]
für Chor, Orgel und Orchester
3.3.2.Bklar.3 – 4.3.3.1 – 3Schlzg.2Hf – 14.12.10.8.6
Uraufführung: München, 8.5.2015
Dauer: 27‘
Sy. 4347

Filz • [2014]
für Viola solo und Streicher
4Klar – Streicher (4.4.4.4.2; eine Verdopplung der Tutti-Stimmen ist möglich)
Uraufführung: Wien, 11.4.2015
Dauer: 25‘
Sy. 3715

Welt • [2011/12] 
für großes Streichorchester
16. 12. 12. 12. 8.
mindestens 4 Kb. 5-saitig
Uraufführung: München, 17.2.2012
Dauer: 24’
Sy. 3993

Markt • [2008/2009] 
für großes Orchester
3 (Picc. 2 Afl). 1. Eh. 3 (Kl in Es. Bkl). Ssax (Tsax). Asax (Barsax). 2 (Kfg). / 4. 3. 3. 1. / 5 Schlzg. Hf. Klav (Cel). / 14. 12. 10. 8. 6.
Uraufführung: Köln, 13.9.2009
Dauer: 17’
Sy. 3940

Altbau • [2007/2008] 
für Orchester
3 (Picc. Afl). 2. Eh. 2. Bkl. 3. / 4. 3. 3. 1. / Hf. 4 Schlzg. / 14. 12. 10. 12. 6. oder 14. 12. 10. 10. 6. oder 14. 12. 10. 8. 6.
Uraufführung: Donaueschingen, 17.10.2008
Dauer: 15’
Sy. 3927

Keilschrift • [2006] 
für Orchester
3 (Afl, Bfl). 3 (2 Eh). 3 (Bkl.). 3 (Kfg). / 4. 2 TenWtb (2 Hr). 3. Btr. 3. 1. / 6 Schlzg. Cel. 2 Hf. / 0. 0. 10. 8. 6.
Uraufführung: Donaueschingen, 21.10.2007
Dauer: 20’
Sy. 3719

Obst • [2006] 
für Orchester
3 (Picc. Bfl). 3 (Eh). 2. Bkl. 3 (Kfg). / 4. 3. 3. 1. / Pk. 4 Schlzg. Cel. Hf. / 14. 12. 10. 8. 6.
Uraufführung: München, 23.2.2007
Dauer: 17’
Sy. 3718



ENSEMBLEWERKE

Fleisch • [2017] 
für Saxophon, E-Gitarre und Drumset
sax, e-git, key, drumset
Uraufführung: Bludenz, 16.11.2017
Dauer: 12‘
Sy. 4764

Stoff • [2015] 
für neun Spieler
Fl.Ob.Kl. Hr.Tp.Ps. Vl.Va.Vc.
Uraufführung: Köln, 27.02.2016
Dauer: 20‘
Sy. 4457

Speicher • [2008-2013] 
für großes Ensemble
2 (Picc. Afl. 2 BFl). 1 (Eh). 2 (2 Bkl). Asax (Ssax). 1 (Kfg. od. vorzugsweise Kontraforte). / 1. 1 (Picctr. Sps). 1. 0. / 2 Schlzg. Hf. Kl (Cel). Akk. / 1. 1. 2. 2. 1.  
Uraufführung: Donaueschingen, 20.10.2013
Dauer: 76‘
Sy. 4016

besteht aus:

Speicher I • [2009/10] 
Werkbeschreibung
für großes Ensemble
2 (Picc. Afl.). 1 (Eh). 2 (Bkl.). Asax. 1. / 1. 1. 1. 0. / 2 Schlzg. Klav. Akk. / 1. 1. 2. 2. 1.
Uraufführung: Witten, 25.4.2010
Dauer: 16’
Sy. 4018

Speicher II • [2013] 
für Ensemble
0. 1. 2. Asax. 1. / 1. 1. 0. 0. / Hf. Klav. Akk. 
Uraufführung: Donaueschingen, 20.10.2013
Dauer: 3‘
Sy. 4083

Speicher III • [2012] 
für Ensemble
2 (Picc. Afl. 2 Bfl). 0. 0. 0. / 0. 0. 0. 0. / 2 Schlzg. Hf. / 1. 1. 2. 2. 1.
Uraufführung: Leuven, 28.10.2012
Dauer: 9’
Sy. 4084

Speicher IV • [2008-12] 
für Ensemble
0. Eh. 1. Bkl. Kfg (vorzgw. Kontraforte). / 1. 1. 1. 0. / 2 Schlzg. / 1. 1. 2. 2. 1.
revidierte Fassung 2012.
Uraufführung: Frankfurt am Main, 11.3.2011
Dauer: 14’
Sy. 4102

Speicher V • [2012/13] 
für großes Ensemble
2 (Picc. 2 Bfl). 1 (Eh). 2 (2 Bkl). Asax. 1. / 1. 1 (Picctr). 1. 0. / 2 Schlzg. Hf. Klav. Akk. / 1. 1. 2. 2. 1.
Uraufführung: Donaueschingen, 20.10.2013
Dauer: 10’
Sy. 4086

Speicher VI • [2013] 
für großes Ensemble
2 (Picc. Afl. 2 Bfl). 1 (Eh). 2 (2 Bkl). Asax (Ssax). 1 (Kfg. od. vorzugsweise Kontraforte). / 1. 1 (Sps). 1. 0. / Cel. Akk. Hf. 2 Schlzg. / 1. 1. 2. 2. 1. 
Uraufführung: Donaueschingen, 20.10.2013
Dauer: 19‘
Sy. 4087

Koffer • [2012] 
für großes Ensemble
0. 0. 2 (Bkl. 2 Kbkl). Asax. 0. / 1 (Wtb). 2 (auch Git), 2 (auch Git). 0. / Key. Akk (vierteltönig). 2 Schlzg. / 1. 1. 1. 1. 1.
Software auf Anfrage
Uraufführung: 7.5.2013, Köln
Dauer: 30’
Sy. 3995

Wald • [2010] 
für vier Streichquartette
4. 4. 4. 4. 0.
Uraufführung: München, 11.11.2010
Dauer: 24’
Sy. 3973

Salz • [2005] 
für Ensemble
Fl. Ob (Eh). Kl (Bkl). Ssax (Asax). Schlzg. Key (Sam). Vl. Vla. Vc.
Software auf Anfrage
Uraufführung: Salzburg, 21.8.2005
Dauer: 15’
Sy. 3677

Öl • [2001-2004]
für Ensemble
2 (2 Bfl). 1 (Eh). 2 (2 Bkl). Sax. 0. / 2 (2 Wtb). 1. 1. 0. / 2 Schlzg. 2 Klav. Akk. / 1. 1. 2. 1. 1.
„Öl” setzt sich zusammen aus „Öl 1” und „Wand (Öl 2)”. Die Sätze können einzeln aufgeführt werden. 
Uraufführung: Darmstadt, 7.8.2004
Dauer: 35’
Sy. 3589

Scherben (Zürcher Version) • [2000/2008] 
für Ensemble
Fl. Ob (Eh). Kl (Bkl). Fg (Kfg). Hn. Tp. Ps. Tb. Klav. 2 Schlzg.
Uraufführung: Bern, 20.9.2008
Dauer: 12’
Sy. 3781

Scherben • [2000/2004]
für Ensemble
1 (Picc. Bfl). 1 (E-Hr). 3 (2 BKl. Kbkl). 2 Sax (Altsax. Sopsax/Barsax). 0. / Akk. Klav. 2 Schlzg. / 0. 0. 0. 0. 0.
Uraufführung: Berlin, 2.9.2004
Dauer: 12’
Sy. 3432
 
Knochen • [1999/2000]
für Ensemble
0. 1 (Eh). 3 (2 Bkl). 0. / 2. 1 (Picctr). 1. 0. / 2 Schlzg. Hfe. Klav (Cel). / 1. 1. 1. 2. 1.
Uraufführung: Wien, 13.4.2000
Dauer: 23’
Sy. 3531
 
Holz • [1999/2000] 
für Klarinette und kleines Ensemble
Kl.
Fl. Sax. Schlzg. Sam (Key). Vl. Vla. Vc.
Software auf Anfrage
Uraufführung: Wien, 28.9.2000
Dauer: 10’
Sy. 3530

Knabenträume • [1995] 
für Kammerensemble
Ob. Kl. Tr. 3 Schlzg. Vl. Vla. Vc. Kb.
Uraufführung: Frankfurt am Main, 27.1.1996
Dauer: 22’
Sy. 4100



KAMMERMUSIK

Feld • [2016] 
für 2 Klaviere und 2 Perkussionisten
Uraufführung: Troy (NY), 22.09.2017 
Dauer: 25’ 
Sy. 4491

Freizeit • [2016] 
für Streichquartett 
Uraufführung: Hannover, 30.11.2016 
Dauer: 5’ 
Sy. 4489

Buch • [2013/16] 
für Streichquartett 
Uraufführung: Witten, 22.04.2016 
Dauer: 27’ 
Sy. 4345

Schlaf • [2011/15] 
für zwei Kontrabassklarinetten 
Uraufführung: Berlin, 05.09.2015 
Dauer: 8’ 
Sy. 4426

Brot • [2007/13] 
für fünf Instrumentalisten 
Tr. Hr. Ps. Klav. Schlzg. 
Uraufführung: 11.4.2013, Moskau 
Dauer: 10’ 
Sy. 4334

Schweiß • [2010] 
Erste Fassung für Violoncello und Keyboard
Software auf Anfrage
Uraufführung: Paris, 9.11.2009
Dauer: 4‘
Sy. 4266

Schweiß • [2010] 
Zweite Fassung für Violoncello und vier Instrumentalisten (Bfl. Bkl. Vl. Va.)
Uraufführung: 12.06.2010, Freiburg
Dauer: 4‘
Sy. 4265

Fingernagel • [2009] 
für Violine und Viola
Uraufführung: 2009
Dauer: 2’
Sy. 4267

Schrank • [1989-2009]
für neun Musiker
Fl (Afl). Ob (Eh). Kl (Bkl). Sax. Klav (Key). Schlzg. Vl. Vla. Vc.
Es ist vorgesehen, dass im direkten Anschluss an „Schrank” ohne Unterbrechung „Salz” (2005) aufgeführt wird. 
Software auf Anfrage 
Uraufführung: Paris, 9.11.2009
Dauer: 24’
Sy. 3974

Tonband • [2008/13] 
komponiert zusammen mit Wolfgang Heiniger
für zwei Schlagzeuger, zwei Keyboards und Live-Elektronik
2 Key. 2 Schlzg (mit ca. 25 Kontaktmikrofonen). Live-El.
Uraufführung: Köln, 9.1.2009/ New York, 24.2.2013
Dauer: 30‘
Sy. 3807

Zug • [2008] 
für sieben Blechbläser
2 Hr. 2 Tr. 2 Ps. Tb.
Uraufführung: Paris, 19.11.2008
Dauer: 14’
Sy. 3768

Trauben • [2004/2005]
für Klaviertrio
V. Vc. Klav.
Uraufführung: Brüssel, 9.3.2005
Dauer: 12’
Sy. 3666

Rad • [2003] 
für zwei Keyboards
2 E-Pianos mit 88 Tasten (oder 2 Master Keyboards mit Piano Sound Expander), 2 Macintosh Laptops. Verstärkung: lokal, kleines Mischpult und 2 bis 4 Lautsprecher. Empfohlenes MIDI-Instrument: Kawai MP95000 (neues Modell: MP 8)
Software auf Anfrage
Uraufführung: Donaueschingen, 18.10.2003
Dauer: 22’
Sy. 3575

Tier • [2002]
für Streichquartett
2 Vl. Vla. Vc.
Uraufführung: Berlin, 17.03.2003
Dauer: 13’
Sy. 3220

Gelöschte Lieder • [1996-99]
für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier
Fl (Picc). Kl. Vl. Vc. Klav.
Uraufführung: Boswil, 27.11.1999
Dauer: 20’
Sy. 3346



VOKALMUSIK

Glas • [2016] 
für 6 Stimmen
Uraufführung: Stuttgart, 05.02.2017
Dauer: 18’
Sy. 4490

Abend • [2007] 
für vier Männerstimmen und vier Posaunen
Text: Marcel Beyer
Ct. T. Bar. B. / 4 Pos.
Uraufführung: Berlin, 30.11.2007
Dauer: 9’
Sy. 3819

Drei Arbeiten • [2007]
für Bariton, Horn, Klavier und Schlagzeug
Text: Marcel Beyer
Bar. Hr. Klav. Schlzg.
Uraufführung: Berlin, 12.5.2007
Dauer: 10’
Sy. 3766

Gold • [2006/13]
für gemischten Chor
I. Moderne Walpurgisnacht (16-stimmiger Chor); II. Silber (2 Sopranstimmen, solistisch oder chorisch); III. Notturno (16 Solostimmen, achtstimmiger Chor)
Text: Arno Holz
Uraufführung: Stuttgart, 1.2.2007
Dauer: 20’
Sy. 3720

Wespe • [2005] 
für Stimme solo
Text: Marcel Beyer
St.
Uraufführung: Berlin, 23.6.2005
Dauer: 6’
Sy. 3676



SOLOWERKE

Filz solo • [2013 - 2017]
für Viola
Urauffühung: Berlin, 10.09.2017
Dauer: 14’
Sy. 4762

Fell • [2016]
für Drumset
Urauffühung: Köln, 18.10.2016
Dauer: 10’
Sy. 3992

Zwölf • [2014]
für Violoncello
Vc.
Urauffühung: Paris, 22.03.2015
Dauer: 3’
Sy. 4406

Haare • [2013-14] 
für Violine solo
Vl.
Uraufführung: Strasbourg, 01.10.2014
Dauer: 9’
Sy. 3991

Arbeit • [2006/07]
für virtuelle Hammondorgel
gewichtetes Masterkeyboard mit 88 Tasten, Sustainpedal, Faderbox mit (mindestens) 9 Fadern, Mac-Computer (vorzugsweise Laptop); Röhrenverstärker; Software: B 4 II von native instruments (oder ein vergleichbares Hammondorgel-Plugin), MaxMSP-Patch „Ernstorgel” (kann über den Verlag bezogen werden)
Material auf Anfrage
Uraufführung: Witten, 20.4.2007
Dauer: 16’

Herz • [2002] 
für Violoncello
Vc.
Uraufführung: Berlin, 9.11.2002
Dauer: 13’
Sy. 3563

Holz solo • [1999/2005] 
für Fagott
Fg.
Uraufführung: Frankfurt/Main, 11.12.2005
Dauer: 11’
Sy. 3675

Holz solo • [1999/2004] 
für Klarinette
Kl.
Uraufführung: München, 6.5.2004
Dauer: 11’
Sy. 3612 // *Partitur

Holz Solo • [1999/2004/2015]
für Bassklarinette
Bkl.
Uraufführung: Darmstadt, 27.01.2016
Dauer: 11'
Sy. 4019

Thema mit 840 Variationen • [1993/1997] 
für Klavier
Klav.
Uraufführung: Berlin, 2.10.1997
Dauer: 7’
Sy. 3556

17 Etüden für die Violine, 2. Heft • [1993] 
Vl.
Uraufführung: Berlin, Okt. 1993
Dauer: 4’
Sy. 3555 // *Partitur

17 Etüden für die Flöte, 3. Heft • [1993/2009]
Fl.
Uraufführung: Paris, 9.11.2009
Dauer: 4’
Sy. 4077

Portrait

*30.12.1969 Hemer (Sauerland)

Enno Poppe studierte Dirigieren und Komposition an der Hochschule der Künste Berlin, u.a. bei Friedrich Goldmann und Gösta Neuwirth. Es folgten weiterführende Studien im Bereich Klangsynthese und algorithmische Komposition an der TU Berlin und am ZKM Karlsruhe. Seit 1998 ist er Dirigent des ensemble mosaik, zudem dirigiert er regelmäßig das Klangforum Wien, das Ensemble musikFabrik und das Ensemble Resonanz. Nach einer Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin (2002-2004) unterrichtete Enno Poppe zwischen 2004 und 2010 mehrfach bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik und den Kompositionsseminaren der Impuls Akademie in Graz.

Kompositionsaufträge
Kompositionsaufträge erhielt Enno Poppe unter anderem von den Salzburger Festspielen, dem Ensemble Intercontemporain, den Berliner Festwochen, den Donaueschinger Musiktagen, dem Musée du Louvre, der Musikbiennale (München) und den Festivals musica viva (München), MaerzMusik (Berlin), Wittener Tagen für Neue Kammermusik, Ultraschal (Berlin) und Èclat (Stuttgart). 

Interpreten
Zu den Interpreten seiner Werke zählen u. a. das Arditti Quartet und das Kairos-Quartett, Dirigenten wie Pierre Boulez, Susanna Mälkki, Emilio Pomárico und Peter Rundel sowie Orchester wie das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, das Los Angeles Philharmonic Orchestra, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das BBC Scottish Symphony Orchestra, das HR-Sinfonieorchester Frankfurt und die Junge Deutsche Philharmonie. Zu den Ensembles, die Enno Poppes Musik regelmäßig aufführen, gehören das Ensemble Intercontemporain, das Ensemble Modern, London Sinfonietta, das Ensemble Resonanz, Klangforum Wien, das ensemble mosaik, das Ensemble Contrechamps, das Ensemble musikFabrik, das Ensemble 2e2m, das SWR Vokalensemble und die Neuen Vokalsolisten Stuttgart.

Stipendien, Preise und Auszeichnungen
In den Jahren 1992, 1995 und 1998 erhielt Enno Pope Berliner Senatsstipendien für Komposition, 1994 ein Musikstipendium der Märkischen Kulturkonferenz. 1998 wurde ihm der Boris-Blacher-Preis verliehen. 1999 folgte eine Einladung zum Komponistenseminar Boswil, 2001 ein Stipendium der Wilfried-Steinbrenner-Stiftung. Im selben Jahr erhielt er den Kompositionspreis der Stadt Stuttgart für Knochen. 2002 wurde er mit dem Busoni-Preis der Berliner Akademie der Künste ausgezeichnet, weitere Stipendien erhielt er von der Akademie Schloss Solitude und der Villa Serpentara in Olevano Romano. 2004 folgte der Förderpreis der Ernst-von-Siemens-Musikstiftung, 2005 der Schneider-Schott-Musikpreis, 2006 der Förderpreis Musik der Akademie der Künste Berlin. Im Jahr 2009 erhielt Enno Poppe den Kaske-Preis der Christoph-und-Stephan-Kaske-Stiftung in München, 2011 den HappyNewEars Komponistenpreis der Hans und Gertrud Zender-Stiftung und 2013 den Hans-Werner-Henze-Preis. Seit 2008 ist er Mitglied der Akademie der Künste (Berlin), seit 2009 Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste und seit 2010 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München.


Photo: Harald Hoffmann
Ausgewählte Komponisten
A
artists_page.rosterLetters = ['A','B','C','D','E','F','G','H','I','J','K','L','M','N','O','P','Q','R','S','T','U','V','W','X','Y','Z','Mehr']; artists_page.rosterInit(['A','B','C','D','E','F','G','H','I','J','K','L','M','N','O','P','Q','R','S','T','U','V','W','X','Y','Z','Mehr']); artists_page.noresults="Keine Ergebnisse"; artists_page.otherkey = "Mehr";
artists_page.bioTabs();