No results
window.artists_page.rosterLetters = ['A','B','C','D','E','F','G','H','I','J','K','L','M','N','O','P','Q','R','S','T','U','V','W','X','Y','Z','Mehr']; window.artists_page.rosterInit(['A','B','C','D','E','F','G','H','I','J','K','L','M','N','O','P','Q','R','S','T','U','V','W','X','Y','Z','Mehr']); window.artists_page.noresults="Keine Ergebnisse"; window.artists_page.otherkey = "Mehr";

Raseghi, Andreas


Trio unter dem Weinstock • [1987]
für Klarinette, Trompete und Viola
Uraufführung: Bochum, 1987
Dauer: 3'
SY. 3051

Kammerquartett • 
[1982/1984]
für Streichquartett
Uraufführung: Donaueschingen, 17.10.1987
Dauer: 20'
SY. 3055
 
Erstes Buch der Farbtonstücke • [1979-1984]
für Klavier oder Keyboard
Dauer: 12'
Uraufführung: Karlsruhe, 1986
SY. 3053
Andreas F. Raseghi, geboren 1964 in Karlsruhe, studierte bei Eugen Werner Velte an der Musikhochschule Karlsruhe und war Mitglied der Gruppe Kreative Musik für experimentelle Improvisation, aus der sich eine bis heute andauernde Zusammenarbeit mit dem Pianisten und Komponisten Christoph Grund entwickelte. Nach Veltes Tod setzte er seine musikalischen Studien bei Wolfgang Rihm fort, gelegentlich auch bei Morton Feldman und Luigi Nono; nebenbei betrieb er Mathematik-Studien. Seit 1992 gehen seine kompositorischen Aktivitäten verstärkt in Richtung Jazz.
Raseghi hat auch Forschungsarbeiten in Computerarchitektur, DSP und Akustik (Entdeckung der Zeittöne - Zeit Tones - sowie der reversen Kombinationstöne, der sog. Kerntöne) geleistet. Er erhielt zahlreiche Preise und Stipendien. Deutsche und internationale Rundfunkanstalten haben seine Werke produziert, gesendet und in Auftrag gegeben.
window.artists_page.bioTabs();